Michail Schischkin

Am Literaturtelefon unter Tel. 0431/901-1156 und im Internet unter www.literaturtelefon-online.de liest Michail Schischkin aus seinem 2012 bei der DVA in der Übersetzung von Andreas Tretner erschienenen Roman „Briefsteller“. Die Aufnahme entstand anlässlich seiner Lesung am 29.1.2013 im Literaturhaus Schleswig-Holstein.

Von einer Liebe über die Zeiten hinweg erzählt Michail Schischkin in seinem nach „Venushaar“ zweiten auf deutsch erschienenen Roman, die „schönste Liebesgeschichte seit Doktor Schiwago“ („Wedomosti“). Sascha und Wolodja werden nach einer Sommerliebe durch einen Krieg getrennt und können sich nur Briefe schreiben. Sie erzählen einander von Kindheit, Familie, Alltag, von Freud und Leid. Ein normaler Briefwechsel zweier Liebender – bis sich beim Leser Zweifel regen und klar wird, dass die beiden durch Raum und Zeit getrennt sind.

Michail Schischkin

Schischkins groĂźer Liebesroman in Briefen behandelt die grundlegenden Fragen der menschlichen Existenz und setzt durch die Macht des Wortes die Gesetze von Zeit und Raum auĂźer Kraft.

Michail Schischkin, einer der meist gefeierten russischen Autoren der Gegenwart, wurde 1961 in Moskau geboren und unterrichtete Deutsch. Seit 1995 lebt er in der Schweiz. Seine Romane wurden national und international vielfach ausgezeichnet.

Foto: Evgeniya Frolkova

Verlag: http://bit.ly/NVT2ZS

literaturtelefon-online.de | Telefon: 0431/901-1156