Kathrin Wilk

Am Literaturtelefon unter der Rufnummer 0431/901-8888 und auf www.literaturtelefon-online.de liest Kathrin Wilk ihren Text ‚ÄěDer Fleck‚Äú ‚Äď im Rahmen einer Lesungsreihe von Autor*innen am Literaturtelefon, deren Texte in der aktuell 23. Ausgabe der in Kiel herausgegebenen Literaturzeitschrift ‚ÄěDer Schnipsel‚Äú zum Thema ‚ÄěKommunikationen‚Äú erschienen sind.



Eine Frau macht es sich gemuŐątlich, als es an ihrer WohnungstuŐąr klopft. Drau√üen ein Nachbar, den sie nicht kennt. Es entspinnt sich ein Gespr√§ch im Hausflur, die Atmosph√§re freundlich, bis die Frau zu ahnen beginnt, dass der Nachbar etwas wei√ü, das sie unbedingt verborgen halten m√∂chte. Im Verlauf des Gespr√§chs bekommt die Fassade, die sie muŐąhsam aufrechterh√§lt, mehr und mehr Risse. Das Auftreten der Frau schl√§gt schlie√ülich in Feindseligkeit um.

Die Begegnung zweier Menschen. Eine Unterhaltung, bei der klar zu sein scheint, welches brisante Thema verhandelt wird. Ein Text uŐąber die Dynamik von Kr√§nkungserleben im Gespr√§ch, uŐąber Scham, uŐąber das Misslingen von Kommunikation.

Kathrin Wilk lebt in Halle, wo sie nebentätig an Literaturveranstaltungen mitwirkt. Sie schreibt Prosatexte, veröffentlicht in Literaturzeitschriften und Anthologien.

‚ÄěDer Schnipsel‚Äú ist ein Magazin f√ľr junge Literatur und wurde 2012 in Kiel gegr√ľndet. In den ein- bis zweimal pro Jahr erscheinenden Ausgaben finden sich Prosa, Lyrik, Essays sowie experimentelle Textformen von Autor*innen aus dem gesamten deutschsprachigen (und gelegentlich auch internationalen) Raum. Neben der redaktionellen Arbeit veranstaltet das Schnipsel-Kollektiv Lesungen und bietet Schreibworkshops an. Alle weiteren Infos gibt es auf www.derschnipsel.org.

Autorin bei Instagram: www.instagram.com/lkathrinwilk/

‚ÄěDer Schnipsel‚Äú: www.derschnipsel.org

Foto: privat

literaturtelefon-online.de | Telefon: 0431/901-8888