Vorschau

Am Literaturtelefon unter der Rufnummer 0431/901-8888 und auf www.literaturtelefon-online.de liest der Kieler Autor Jul Schirren-Langowski aus seinem neuen Gedichtband „100 x Das Letzte. Annäherungen“.

„100 x Das Letzte. Annäherungen“ ist ein kleiner feiner Lyrikband mit hundert kurzen Gedichten. Manche von ihnen erscheinen nahezu aphoristisch. Weder heiter noch besinnlich: Viele dieser Gedichte behandeln die Vergänglichkeit, ohne die Themenbereiche „Sterben“ und „Tod“ direkt anzusprechen. Manche seiner Texte sind fast bodennah, während andere zu schweben scheinen. Zwischen wirr und virtuos hält Schirren-Langowski gekonnt die Ballons. Das Meiste steht zwischen den Zeilen – die Gedichte sind dann erst vollendet, wenn man sie gehört und gelesen hat. Das Buch kann dementsprechend Trost vermitteln, zum Nachdenken anregen oder auch bloß einen Nachklang hinterlassen. Die zumeist recht knappen Gedichte, alphabetisch von A bis Z sortiert, stehen jeweils für sich und bilden doch gemeinsam ein Ganzes, so ist für jeden etwas dabei. „100 x Das Letzte. Annäherungen“ ist lesenswert für jeden und für alle, denn jedem, der etwas – oder gar das Meiste – schon erlebt hat, steht das Letzte noch bevor.

Jul Schirren-Langowski wurde 1963 in Kiel geboren. Er lebt (mit Ehefrau – verfügt zudem über Wortwitz, zwei erwachsene Kinder und eine Enkelin), arbeitet (als Physiotherapeut in eigener Praxis) und schreibt (Lyrik, Prosa, Lexika) noch immer in Kiel. Schirren-Langowski schreibt meist allein, ist dabei aber keineswegs einsam. Als Schüler hat er in der Textwerkstatt bei Therese Chromik gelernt, ist später Teilnehmer der Kieler Schreibgruppe „Bandwurm“ gewesen; mittlerweile ist er Mitglied beim „Euterpe Literaturkreis e.V.“ in Kiel. Er führt auch gut und gerne Lesungen durch.

Am Dienstag, 5.2.2019, 19 Uhr liest Jul Schirren-Langowski gemeinsam mit Therese Chromik im Literaturhaus Schleswig-Holstein.

Bisherige Veröffentlichungen: „Der Traum und die Wirklichkeit. Gedichte“ (1984) sowie in mehreren Euterpe-Anthologien.

Kontakt zum Autor: JulSchirren-Langowski@web.de

Foto: privat

literaturtelefon-online.de | Telefon: 0431/901-8888