Junger Literaturpreis S.-H. 2023: Kim Klement

Am Literaturtelefon unter der Rufnummer 0431/901-8888 und auf www.literaturtelefon-online.de waren in den vergangenen Wochen die Preistr√§ger*innen des vom Freundeskreis des Literaturhauses Schleswig-Holstein e.V. ausgeschriebenen Jungen Literaturpreises S.-H. 2023 zu h√∂ren. Den Abschluss der kleinen Reihe bildet Kim Klement aus Sankt Peter-Ording, die mit ihrem Text ‚ÄěDreimal im Leben‚Äú den 3. Preis gewann. Die Aufnahme entstand im Rahmen der Preisverleihung am 25. April 2023 im Literaturhaus SH.

[Kim Klements Audio-Beitrag lief vom 19. Juni bis zum 2. Juli 2023 am Literaturtelefon. Die Autorin entschied sich f√ľr die Zeit danach zu einer L√∂schung des Audio-Beitrags aus dem Archiv.]

Aus der Begr√ľndung der Jury: ‚ÄěDie schicksalhafte Begegnung zweier Liebender, die sich sp√§ter immer wieder fragen, wie er denn war, der erste magische Moment. Der Text jongliert gekonnt zwischen allt√§glicher Liebesgeschichte und pers√∂nlichem, ganz individuellen Erfahrungsbericht der Erz√§hlerin und deren Gegen√ľber.

Wir fragen uns als Leser*innen, was √ľber den Text hinausweist, warum Paare immer wieder gefragt werden, wie sie sich denn kennengelernt h√§tten. Warum erscheint das erste Treffen f√ľr andere so interessant? Gibt es eine Vorbestimmung? H√§tte die erste Begegnung nicht auch ganz anders aussehen k√∂nnen, h√§tte sich die Beziehung dann auch ganz anders entwickelt? Was hat es mit dem Spruch ,Man sieht sich immer zweimal im Leben‚Äô auf sich? Und was ist, wenn man sich dreimal sieht …?

Die Geschichte bietet einige Antworten, lässt aber auch viele Fragen offen. Die Autorin behandelt das alte Thema ,Zwei kriegen sich’ humorvoll und fesselnd zugleich.“

Die Texte aller diesjährigen Preisträger*innen sind nachzulesen unter: www.flsh-kiel.de.

Foto: Nicola Paustian

literaturtelefon-online.de | Telefon: 0431/901-8888