Junger Literaturpreis S.-H. 2022: Johann-Elias Prothmann

Am Literaturtelefon unter der Rufnummer 0431/901-8888 und auf www.literaturtelefon-online.de waren in den letzten Wochen die Preistr√§ger*innen des vom Freundeskreis des Literaturhauses Schleswig-Holstein e.V. ausgeschriebenen Jungen Literaturpreises S.-H. 2022 zu h√∂ren. Johann-Elias Prothmann beendet den Reigen mit einer f√ľr die Lesung gek√ľrzten Version seines Texts ‚ÄěIm Fluss der Zeit‚Äú, mit dem er den 3. Platz belegte.



Die Kurzgeschichte handelt von den √Ąngsten und Sorgen eines Jugendlichen, die sich, wie der Titel bereits andeutet, im Laufe der Jahre immer wieder ver√§ndern. Im Mittelpunkt steht dabei der Klimawandel, der dystopische Ausma√üe annimmt, bis sich der Protagonist in einer kargen und lebensfeindlichen Welt wiederfindet.

Die Jury urteilte: Der Text besch√§ftigt ‚Äěsich mit einem der wohl gr√∂√üten und dr√§ngendsten Probleme unserer Zeit. […] W√§hrend die Zeit zu rennen scheint, bilden die einzelnen Szenen einen ruhigen, beinahe schon stillstehenden Kontrast. Dieser Gegensatz von rasender Zeit und Stillstand ist dabei symptomatisch f√ľr die geschilderte ‚Äď unsere ‚Äď Welt. Der Protagonist erscheint uns in verschiedenen Generationen. Als Jugendlicher, Erwachsener und Greis durchl√§uft er verschiedene Stadien der Hoffnungslosigkeit, aber auch der Unschl√ľssigkeit dar√ľber, was er konkret ver√§ndern k√∂nnte. So reist er quasi durch die Zeit und bildet zugleich die verschiedenen Generationen unserer Gegenwart ab. Die Hoffnung bleibt dabei immer erhalten ‚Äď in Form der kindlichen Zuversicht.‚Äú

Johann-Elias Prothmann wurde 2004 in Eutin geboren, zog allerdings mit seiner Familie wenige Jahre sp√§ter in ein einsam gelegenes Haus mitten im Naturpark Lauenburgerische Seen. Da in seiner Familie schon immer ein ausgepr√§gtes Interesse an Literatur bestand, wurde ihm diese Eigenschaft quasi in die Wiege gelegt. Bevor er seine Kurzgeschichte ‚ÄěIm Fluss der Zeit‚Äú beim Jungen Literaturpreis SH einreichte, verlie√üen seine Geschichten nie den engeren Freundeskreis.

Die Texte aller Preisträger*innen sind nachzulesen unter: www.flsh-kiel.de.

Foto: Marco Ehrhardt

literaturtelefon-online.de | Telefon: 0431/901-8888