Aktueller Beitrag

Am Literaturtelefon unter der Rufnummer 0431/901-8888 und auf www.literaturtelefon-online.de sind in den kommenden vier Wochen die zweit- und drittplatzierten Preisträgerinnen des vom Freundeskreis des Literaturhauses Schleswig-Holstein e.V. ausgeschriebenen Jungen Literaturpreises S.-H. 2017 zu hören. Pernille Leu gewann mit ihrem Text „Ausblicke“ den 2. Preis. Die Aufnahme entstand im Rahmen der Lesung zur Preisverleihung im Literaturhaus S.-H. am 25.4.2017.



Juror Arne Cardel beschrieb den Text in seiner Laudatio wie folgt: „Pernille Leus Text hat die Jury geradezu „verhext“. Nein, keine Harry-Potter-Adaption mit Zaubersprüchen und auch keine Grimmsche Märchenatmosphäre und auch keine „Kleine Hexe“ Ottfried Preußlers. Die Autorin bietet uns Lesern an, dass wir ihrer Ich-Erzählerin folgen und ihr abnehmen, sie sei seit 1963 verheiratet, sie habe eine Tochter, eine Diplomatin in Bolivien, die mit einer Frau verheiratet sei. Sie bietet ferner an, dass ihr wohl Ehemann verstarb, und nun steht sie in einer Kieler Wohnung am Fenster und wartet auf ihren Tod, der sich ankündigt, da der Tumor in ihrem Leib wächst.

Aber dass Frauen ihrer Familie nachts an Fenstern stehen und in die schlaflose Nacht schauen, das kennt unsere Erzählerin; sie hat es schon als Kind bei ihrer Großmutter beobachten können. Die Frauen dieser Familie spüren den nahenden Tod, der sie wissentlich ereilt, der sie abholt, mal als Gruppe von hexengleichen Schemen, mal anders – das bleibt offen und das ist gut so.“

Die Texte der Preisträgerinnen sind nachzulesen unter: www.flsh-kiel.de. Ein Bericht über die Preisverleihung findet sich hier.

Foto: ögyr

literaturtelefon-online.de | Telefon: 0431/901-8888