Esther Becker

Am Literaturtelefon unter der Rufnummer 0431/901-8888 und auf www.literaturtelefon-online.de liest Esther Becker aus ihrem 2021 im Verbrecher Verlag erschienenen Roman ‚ÄěWie die Gorillas‚Äú. Die Aufnahme entstand im Rahmen der LeseLounge am 9.2.2022 im Literaturhaus Schleswig-Holstein.



Esther Becker erz√§hlt in ‚ÄěWie die Gorillas‚Äú humorvoll √ľber das Erwachsenwerden von drei Freundinnen. Gemeinsam stehen sie vor der Schwierigkeit, als junge Frauen einerseits die eigene Individualit√§t ausleben und gleichzeitig dazugeh√∂ren zu wollen. Und das alles w√§hrend die Gesellschaft dazu aufruft, ein selbstbestimmtes Leben zu f√ľhren ‚Äď ohne sich den Konventionen zu widersetzen. Von der gemeinsamen Schulzeit √ľber das Studium bis in die ersten beruflichen Anf√§nge begleiten wir die drei Freundinnen dabei, wie sie sich dem gesellschaftlichen Druck anpassen und auch entgegenstellen.

Esther Becker, geboren 1980 in Erlangen, lebt als Dramatikerin, Schriftstellerin und Performerin in Berlin. Sie studierte an der Hochschule der K√ľnste Bern und am Deutschen Literaturinstitut Leipzig. Sie ver√∂ffentlichte Texte in diversen Magazinen und Anthologien. Ihre Theatertexte (Verlag Felix Bloch Erben) wurden bereits mehrfach ausgezeichnet und in Deutschland und der Schweiz aufgef√ľhrt. Sie ist Mitglied der Theaterformation bigNOTWENDIGKEIT.

Autorin: www.esther-becker.com

Wikipedia √ľber die Autorin

Verlag: Verbrecher Verlag

Foto: Nane Diehl

literaturtelefon-online.de | Telefon: 0431/901-8888