Larissa Boehning

Am Literaturtelefon unter 0431/901-1156 und www.literaturtelefon-online.de liest Larissa Boehning aus ihrem im Verlag Galiani Berlin erschienenen Roman ‚ÄěDas Gl√ľck der Zikaden‚Äú. Die Aufnahme entstand am Rande der LeseLounge am 14.12.2011 im Literaturhaus S.-H. in Kiel.

Larissa Boehning entf√ľhrt das Publikum in ihrem Roman ‚ÄěDas Gl√ľck der Zikaden‚Äú in die Vergangenheit zwischen Weltkrieg und Mauerfall. Die in Schleswig-Holstein aufgewachsene Autorin erz√§hlt die Ost-West-Geschichten dreier Frauen aus drei Generationen. Nadja flieht aus Russland ins verhasste Nazi-Deutschland, ihre Tochter Senta verliert ihren geliebten Gregor an die DDR und erst Katarina, Nadjas Enkelin, r√§umt auf mit den vererbten ‚ÄěBest√§nden an ungelebten Leben‚Äú. Eine intelligente Erz√§hlung √ľber Heimatlosigkeit und Distanz, Unnahbarkeit und das Ungesagte der Familiengeschichte.

Larissa Boehning, Jahrgang 1971, ist in Hamburg aufgewachsen und lebte eine Zeit lang in Spanien. Seit 2007 wohnt sie mit ihrer Familie wieder in Berlin. Larissa Boehning arbeitet als Grafikerin, Dozentin und freie Schriftstellerin.

Larissa Boehning

F√ľr eine Geschichte aus ‚ÄěSchwalbensommer‚Äú erhielt sie den Literaturpreis Prenzlauer Berg (2002). Ihr Romandeb√ľt ‚ÄěLichte Stoffe‚Äú (2007) war auf der Longlist des Deutschen Buchpreises und wurde mit dem Kulturpreis der Stadt Pinneberg und dem Mara-Cassens-Preis f√ľr das beste Deb√ľt des Jahres 2007 ausgezeichnet.

Autorin: www.stagelabor.de
Verlag: http://bit.ly/TM0ww0

Foto: Julia Baier

literaturtelefon-online.de | Telefon: 0431/901-1156