Kristin Höller

Am Literaturtelefon unter 0431/901-8888 und www.literaturtelefon-online.de liest Kristin H√∂ller aus ihrem bei Suhrkamp erschienenen Romandeb√ľt ‚ÄěSch√∂ner als √ľberall‚Äú. Die Aufnahme entstand im Rahmen der LeseLounge im Literaturhaus SH (veranstaltet vom Jungen Literaturhaus SH mit freundlicher Unterst√ľtzung der Investitionsbank SH und des Freundeskreises des Literaturhauses SH) am 4.12.2019.



In ‚ÄěSch√∂ner als √ľberall‚Äú schreibt Kristin H√∂ller vom Erwachsenwerden. Was mit einer Dummheit und einer √ľberst√ľrzten Flucht beginnt, endet f√ľr den Protagonisten Martin und seinen besten Freund Noah mit einer Reise zur√ľck in die Kindheit. Sie landen in ihrem Heimatort, eine Provinz, von der sie als Kinder immer gehofft hatten, sie eines Tages endg√ľltig zu verlassen. Gefangen in der Enge von Reihenh√§usern und Carports und umgeben vom Alltag beginnt f√ľr Martin der schwere Schritt hin zum Erwachsenwerden. Auf sich allein gestellt, ist er gezwungen, das Verh√§ltnis zur eigenen Heimat zu √ľberdenken. Kristin H√∂ller schafft mit ihrem Deb√ľtroman einen klassischen Coming of Age-Stoff.

Kristin H√∂ller, geboren 1996, aufgewachsen in Bonn, studiert seit 2015 Sprach-, Literatur- und Kulturwissenschaften in Dresden. Freie Mitarbeit bei mehreren Zeitungen und Zeitschriften, Artist in Residence beim Prosanova-Festival 2017, Gewinnerin des Publikumspreises und des Preises des Buchhandels beim 10. Poet|bewegt sowie des Preises des Schweizer Literaturfestivals Literaare 2018. Seit Oktober 2017 ist sie Mitveranstalterin von OstKap, der Dresdner Lesereihe fuŐąr junge Literatur.

Verlag: Suhrkamp Verlag

Foto: Heike Steinweg, Suhrkamp Verlag

literaturtelefon-online.de | Telefon: 0431/901-8888