Stefan Schwarck

Am Literaturtelefon unter der Rufnummer 0431/901-8888 und auf www.literaturtelefon-online.de liest Stefan Schwarck seinen Text ‚ÄěH√∂hennetzl√§ufer‚Äú.



‚ÄěVor einiger Zeit h√∂rten wir zum ersten Mal, dass es ein H√∂hennetz gibt. Ein virtuelles Netz, das um die ganze Erde gespannt die unterschiedlichen, als Normal Null definierten Messpunkte miteinander verbindet. Ein Netz, das uns zeigt, wo sich der gedachte normale Meeresspiegel befindet. Ein Netz, das uns zeigt, wie hoch oder tief wir gerade auf der Welt stehen, das uns zeigt, wo wir uns befinden zwischen oben und unten.‚Äú

Der Text beschreibt die Idee, dass das Höhennetz ein Weg sein kann, die Welt zu bereisen. Ein Weg, auf dem weltumspannenden und verbindenden Netz zu wandern, anderen Menschen zu begegnen, ferne Orte zu erreichen.

In dem gemeinsamen Projekt ‚ÄěH√∂hennetzl√§ufer‚Äú (www.h√∂hennetzl√§ufer.de) wird die Flensburger Landart-K√ľnstlerin Inga Momsen dieses virtuelle Netz an den Orten, an denen es offensichtlich ist, aber auch dort, wo wir es nicht vermuten, sichtbar machen. Sie spinnt dieses Netz, zeigt dem Betrachter, wie es aussieht, wenn es sich aus der reinen Vorstellung zu etwas Begreifbarem manifestiert. Sie bereitet mit ihrem gesponnenen Netz den Netzl√§ufern ihren Weg, folgt dem Netz auf seinem Weg um die Welt. Es gibt viel zu entdecken.

Stefan Schwarck ist Lyriker, Autor und Poetry Slammer und lebt in Kiel. Seit 2010 tritt er regelmäßig bei Vernissagen, Lesungen, Poetry Slams und Spokenword-Veranstaltungen im In- und Ausland auf.

Schwarck veranstaltet regelm√§√üig Workshops f√ľr kreatives Schreiben und Poetry Slam. Er ist Stammmitglied der Kieler Leseb√ľhne ‚ÄěIrgendwas mit M√∂wen‚Äú und Mitorganisator des Internationalen Festivals f√ľr B√ľhnenliteratur ‚Äď spokenwords.sh. J√ľngst rief er die spendenfinanzierte gemeinn√ľtzige Treuhandstiftung ‚Äědie blaue stadt‚Äú ins Leben. Sie organisiert und finanziert Literatur- und Kulturprojekte f√ľr Menschen in besonderen Lebenssituationen.

Am Literaturtelefon war Stefan Schwarck zuletzt im November 2017 mit seinen ‚ÄěDrive-by Poems‚Äú zu h√∂ren.

Autor: www.dieblauestadt.de

Foto: Uwe Lehmann

literaturtelefon-online.de | Telefon: 0431/901-8888