Fee

10. deutschsprachigen U20-Meisterschaften des Poetry Slams (18. – 21.9.2013) in Kiel als Siegerin hervorging.

Mit diesem Text war sie bereits in der Vorrunde in der Kieler Käthe-Kollwitz-Schule zweitplatziert und zog so in das Halbfinale ein. Die „Kieler Nachrichten“ berichteten darüber wie folgt: „’So einfach ist das eben nicht’, betitelt die Münchnerin Fee ihren Text, der den Blick auf ein sehr ernstes Thema richtet: Die Ich-Erzählerin wurde vergewaltigt, ist nun schwanger und muss sich für oder gegen das Kind entscheiden – auch ihr inneres Kind. Wie in einem Drehbuch verwebt die junge Autorin geschickt jene Nacht, wo „Atem – Stoß – Schmerz“ ihr Leben nachhaltig veränderte, mit den Geschichten anderer (zu) junger Mütter, die ungewollt schwanger wurden.“

Im Finale wurde sie damit zur U20-Championesse 2013 gekürt. Die „Kieler Nachrichten“ dazu: „Nur drei Worte sind es – ’Atem – Stoß – Schmerz’ – mit denen Fee im finalen Stechen gegen Hinnerk Köhn (Eckernförde) eine Vergewaltigung und eine Abtreibung beschreibt, dafür von der siebenköpfigen Publikumsjury im Schloss viermal die Höchstwertung von zehn Punkten erhält und mit 49,7 von 50 möglichen Punkten den Titel nach München holt.“

Autorin: Youtube-Kanal

Foto: Thorsten Mischke

literaturtelefon-online.de | Telefon: 0431/901-1156