Junger Literaturpreis S.-H: 2020: Laurin J. Lenschow

Am Literaturtelefon unter der Rufnummer 0431/901-8888 und auf www.literaturtelefon-online.de sind in den n√§chsten Wochen die Preistr√§gerInnen des vom Freundeskreis des Literaturhauses Schleswig-Holstein e.V. ausgeschriebenen Jungen Literaturpreises S.-H. 2020 zu h√∂ren. Laurin J. Lenschow (18) aus Kronshagen gewann mit seinem Text ‚ÄěWir sanieren auch Ihr Gewissen‚Äú den 1. Preis.



Die Jury lobte den Text wie folgt: ‚ÄěIn seiner Satire geht es um das Aufzeigen der √∂konomischen Ausbeutung menschlicher Gef√ľhle, sie kreist um die Frage der moralischen Zul√§ssigkeit eines auf Wachstum und Gewinnmaximierung basierten wirtschaftlichen Handelns. Laurin ist der Beweis daf√ľr, dass Beharrlichkeit ein hohes Gut ist, denn er hat h√§ufiger teilgenommen, durchaus mit Erfolg. In diesem Jahr ist ihm nun der gro√üe Wurf gelungen.‚Äú 2018 gewann Laurin J. Lenschow mit seiner Kurzgeschichte ‚ÄěFreiheit‚Äú den 3. Preis und war damit auch am Literaturtelefon zu h√∂ren.

Laurin J. Lenschow schreibt zur Entstehung seines Textes: ‚ÄěBei meiner Kurzgeschichte handelt es sich um eine Satire √ľber die wirtschaftliche Ausbeutung menschlicher Gef√ľhle. Die Idee dazu kam mir, als ich auf einem Auto statt des Werbetextes ‚ÄěWir sanieren auch Ihr Gew√§sser‚Äú ‚ÄěWir sanieren auch Ihr Gewissen‚Äú¬†las und mich fragte: Was macht eigentlich ein Gewissens-Sanierer?‚Äú

Die Texte aller PreisträgerInnen sind nachzulesen unter: www.flsh-kiel.de.

Foto: privat

literaturtelefon-online.de | Telefon: 0431/901-8888