Jan Peter Bremer

Am Literaturtelefon unter 0431/901-1156 und www.literaturtelefon-online.de liest Jan Peter Bremer aus seinem Roman ‚ÄěDer amerikanische Investor‚Äú. Die Aufnahme entstand anl√§sslich seiner Lesung am 23.1.2012 im Literaturhaus S.-H.

Ein Haus wird verkauft; die alteingesessenen Mieter werden durch Bauma√ünahmen zur Luxussanierung schikaniert, sollen finanzstarken Neumietern weichen. Das kennt man. Oder man hat davon geh√∂rt. Der Protagonist in Jan Peter Bremers neuem Roman, Schriftsteller mit Schreibblockade und Ehekrise, auf den selbst der Hund nicht mehr h√∂rt, beschlie√üt in dieser Situation einen Beschwerdebrief an den anonymen Investor zu schreiben: ‚ÄěVielleicht war der amerikanische Investor ein Mensch mit einem gro√üen Herzen f√ľr die Literatur.‚Äú Nat√ľrlich f√ľhrt auch dies unweigerlich immer wieder auf die wei√üe Seite und in die Schieflage des eigenen Lebens zur√ľck. Furios und unentwegt Volten schlagend entwickelt Jan Peter Bremer Szenen von aberwitziger Komik und erweist sich wie in seinen bisherigen Romanen und Erz√§hlungen als Meister der hochprozentigen Parabel. ‚ÄěDer amerikanische Investor‚Äú, mit 120 Seiten ein langer Roman des literarischen Minimalisten Bremer, wurde bereits vor seinem Erscheinen mit dem von G√ľnter Grass gestifteten ‚ÄěAlfed-D√∂blin-Preis‚ÄĚ ausgezeichnet.

Jan Peter Bremer wurde 1965 in Berlin geboren. 1970 zog er mit seinen Eltern in das damals noch recht r√ľckst√§ndige so genannte Zonenrandgebiet L√ľchow-Danneberg. Nach dem Abitur kehrte er nach Berlin zur√ľck und wurde, einem Impuls folgend, Schriftsteller.

Jan Peter Bremer

Heute lebt er mit seiner Frau und seinen beiden Kindern in Berlin-Kreuzberg.

Verlag: http://bit.ly/pqXHn8

Foto: Berlin Verlag

literaturtelefon-online.de | Telefon: 0431/901-1156