Birgit Vanderbeke

Am Literaturtelefon unter der Rufnummer 0431/901-8888 und auf www.literaturtelefon-online.de liest Birgit Vanderbeke aus ihrem bei Piper erschienenen Roman „Ich freue mich, dass ich geboren bin“. Die Aufnahme entstand im Rahmen einer Lesung im Literaturhaus Schleswig-Holstein am 11.4.2016.



Birgit Vanderbekes Roman ist die kraftvoll und zornig erzählte Geschichte ihrer Familie und der Flucht eines Mädchens aus Ostdeutschland zu sich selbst. Alle aus der Familie hauten ab, die einen aus dem Osten, die anderen aus dem Westen Europas. Sie trafen sich zufällig irgendwo in Ostdeutschland und flohen auch von dort wieder. Nach diversen Flüchtlingslagern landet die Familie in einer Dreizimmerwohnung in Westdeutschland, im Land der Verheißung. Für die Tochter ist es ein übler Ort, eine drastische, gewalttätige Gegenwart. So sucht sich ihre Fantasie eine Verbündete: sich selbst als Erwachsene.

birgit_vanderbeke

Birgit Vanderbeke (geb. 1956) ist seit dem Gewinn des Ingeborg-Bachmann-Preises 1990 für „Das Muschelessen“ eine feste und überaus beliebte Größe in der deutschsprachigen Prosa. Sie wurde u.a. mit dem Kranichsteiner Literaturpreis, dem Solothurner Literaturpreis und dem Neumünsteraner Hans-Fallada-Preis ausgezeichnet. Ihre Erzählung „Friedliche Zeiten“ wurde 2007 verfilmt.

Wikipedia ĂĽber die Autorin

Verlag: Piper Verlag

Foto: Julian Vanderbeke

literaturtelefon-online.de | Telefon: 0431/901-8888