Amelie Befeldt

Am Literaturtelefon unter der Rufnummer 0431/901-8888 und auf www.literaturtelefon-online.de liest Amelie Befeldt ihren Text ‚ÄěHow to deadlift‚Äú. Sie f√ľhrt damit eine Lesungsreihe von Autor*innen fort, deren Texte in der aktuell 22. Ausgabe der in Kiel herausgegebenen Literaturzeitschrift ‚ÄěDer Schnipsel‚Äú erschienen sind.



Im Text geht es um eine junge Frau, die sich eine Freundschaft zu einer Youtuberin imaginiert und beginnt, dieser Youtuberin pers√∂nliche Nachrichten zu schreiben. Doch die antwortet nicht, und so wird aus dem Dialog im Netz ein Monolog um nichts Geringeres als Leben und Tod ‚Äď oder auch die Fragen: Was ist real, was ist virtuell? Wer sind wir als Redende im Netz?

Amelie Befeldt ist Autorin und Regisseurin f√ľr Dokumentarfilm. Nach einem Fotografie- und Medienkunststudium arbeitet sie freiberuflich in Leipzig. Der 2020 fertiggestellte Dokumentarfilm ‚ÄěDie Allgemeinen Gesch√§ftsbedingungen‚Äú ist ihr Kurzfilmdeb√ľt und feierte im April 2021 seine internationale Premiere auf den Hot Docs in Toronto. Neben ihrer T√§tigkeit als Filmemacherin schreibt sie Erz√§hlungen und Kurzgeschichten. Zuletzt erschien im April 2022 ‚ÄěCrush. Erz√§hlung.‚Äú im Re:sonar Verlag.

‚ÄěDer Schnipsel‚Äú ist ein Magazin f√ľr junge Literatur und wurde 2012 in Kiel gegr√ľndet. In den ein- bis zweimal pro Jahr erscheinenden Ausgaben finden sich Prosa, Lyrik, Essays sowie experimentelle Textformen von Autor*innen aus dem gesamten deutschsprachigen (und gelegentlich auch internationalen) Raum. Neben der redaktionellen Arbeit veranstaltet das Schnipsel-Kollektiv Lesungen und bietet Schreibworkshops an. Alle weiteren Infos gibt es auf www.der-schnipsel.de.

Autorin: www.ameliebefeldt.de

Foto: Charlotte Hennrich

literaturtelefon-online.de | Telefon: 0431/901-8888