Paul Lennart Vollmers

10. deutschsprachigen U20-Meisterschaften (18. – 21.9.2013) in Kiel qualifizierte.

Paul Lennart Vollmers, geboren 1994, begann erst vor Kurzem mit dem Schreiben. Anregung dafür waren nicht nur Goethe-Lektüre, sondern auch Poetry Slams. In seinem Text „Neue Luft“ reflektiert er, wie Poetry Slams aktuelle politische Themen aufgreifen und so seine dichterische Feder stimulierten, es selber einmal zu versuchen.

Das tat der Kieler recht erfolgreich. Bei den U20-Stadtmeisterschaften in Kiel am 8.8.2013 in der Pumpe (woher die Aufnahme fĂĽr das Literaturtelefon stammt), unterlag er nur knapp Hinnerk Köhn. Die „Kieler Nachrichten“ berichteten darĂĽber wie folgt: „Dass Paul Lennart die Kieler U20-Slam-Krone aufgesetzt wird, kommt fĂĽr ihn ĂĽberraschend. Nicht nur, weil er es seinem Vorrunden-Text „Keinen Gedanken verschwenden“, der in lyrischer Prosa beklagt, wie wenig Sturm und Drang gegen die himmelschreienden Ungerechtigkeiten der Welt in einer träge und ohrlos fĂĽr das Leid der Mitmenschen gewordenen Zeit losbricht, kaum zugetraut hätte, der Publikumsjury die erste Höchstwertung von 10 Punkten zu entlocken. Auch, weil er im Finale mit nur einem knappen Punkt Hinnerk Köhn (…) unterliegt. Doch Hinnerk hat sich vor ein paar Tagen schon in Hamburg fĂĽr die deutschsprachige Meisterschaft qualifiziert, so ist der Kieler Vize-Stadtmeister jetzt ihr U20-Slam-Botschafter.“

paul_lennart_vollmers

Vollmers veröffentlichte im Juni 2013 im Selbstverlag seine erste Kompilation von Slam-Texten „Spezies Mensch“. Auf Youtube berichtet er, wie er zum Schreiben kam und warum Poetry Slam sein Medium für die „neue Luft“ beim Schreiben ist.

Autor: bei Youtube

Foto: ögyr

literaturtelefon-online.de | Telefon: 0431/901-1156