Emine Sevgi √Ėzdamar

Am Literaturtelefon unter der Rufnummer 0431/901-8888 und auf www.literaturtelefon-online.de liest die B√ľchner-Preistr√§gerin 2022 Emine Sevgi √Ėzdamar den Anfang ihres 2021 bei Suhrkamp erschienenen Romans ‚ÄěEin von Schatten begrenzter Raum‚Äú. Die Aufnahme entstand im Rahmen einer Lesung in der Reihe Sprachkunst am 20.12.2022 im Kesselhaus der Muthesius Kunsthochschule.



Nach dem Putsch 1971 h√§lt das Milit√§r nicht nur das Leben, sondern auch die Tr√§ume der Menschen in der T√ľrkei gefangen. K√ľnstlerinnen und K√ľnstler, Linke, Intellektuelle f√ľrchten um ihre Existenz; auch die Erz√§hlerin, die aus Istanbul √ľbers Meer nach Europa flieht. Im Gep√§ck: der Wunsch, Schauspielerin zu werden, und das unbedingte Verlangen, den so j√§h gekappten kulturellen Reichtum ihres Landes andernorts bekannt zu machen und lebendig zu halten, ohne sich im ‚ÄěTiergarten der Sprachen‚Äú auf die blo√üe Herkunft beschr√§nken zu lassen. Und dort, inmitten des geteilten Berlin, auf den Boulevards von Paris, im Zwiegespr√§ch mit bewunderten Dichtern und Denkern, findet sie sich schlie√ülich wieder in der ‚ÄěPause der H√∂lle‚Äú, in der Kunst, Politik und Leben uneingeschr√§nkt vereinbar scheinen.

Emine Sevgi √Ėzdamars Roman ist das vielstimmige Loblied auf ein Nachkriegseuropa, in dem es f√ľr kurze Zeit m√∂glich schien, allein mit den Mitteln der Poesie Grenzen einzurei√üen. Er ist der sehnsuchtsvolle Nachruf auf die Freunde, K√ľnstler, Bekanntschaften, die sie auf ihrem Weg begleiteten. Vor allem aber ist er die wortgewaltige Er√∂ffnung eines Raums zwischen Bedrohung und Geborgenheit, eines ‚Äěvon Schatten begrenzten Raums‚Äú.

Emine Sevgi √Ėzdamar (geb. 1946) wuchs in Istanbul auf, wo sie die Schauspielschule besuchte. Mitte der siebziger Jahre ging sie nach Berlin und Paris und arbeitete mit den Regisseuren Benno Besson, Matthias Langhoff und Claus Peymann. Sie √ľbernahm zahlreiche Filmrollen und schreibt seit 1982 Theaterst√ľcke, Romane und Erz√§hlungen. Sie ist vielfach preisgekr√∂nt, zuletzt mit dem D√ľsseldorfer Literaturpreis und dem Georg-B√ľchner-Preis 2022.

Wikipedia √ľber die Autorin

Verlag: Suhrkamp Verlag

Foto: Heike Steinweg / Suhrkamp Verlag

literaturtelefon-online.de | Telefon: 0431/901-8888