Annette Pehnt

Am Literaturtelefon unter 0431/901-1156 und www.literaturtelefon-online.de liest Annette Pehnt aus ihrem im Piper Verlag erschienenen Roman „Chronik der Nähe“. Die Aufnahme entstand anlässlich ihrer Lesung im Literaturhaus Schleswig-Holstein am 19. April 2012.

Das familiäre Verhältnis dreier Frauen ist Thema in „Chronik der Nähe“. Tochter, Mutter und Großmutter sind allesamt nicht auf den Mund gefallen. Ihre Machtkämpfe untereinander laufen jedoch schweigend ab, bis die Schwächere nachgibt. Der Wechsel zwischen Liebe und Hass, Distanz und Nähe spielt eine tragende Rolle im Verhältnis der drei Frauen zueinander. Dem Wunsch, ein innigeres Verhältnis zu entwickeln, soll durch einen gemeinsamen Ausflug nach Rügen nachgegangen werden. Facettenreich erzählt Annette Pehnt in ihrem Roman von Liebe und Hass.

Annette Pehnt, geboren 1967 in Köln, studierte Literaturwissenschaften und lebt nach Aufenthalten in Irland, Schottland, Australien und den USA als Kritikerin und freie Autorin mit ihrer Familie in Freiburg. 2001 veröffentlichte sie ihren ersten Roman „Ich muß los“, für den sie unter anderem mit dem Mara-Cassens-Preis ausgezeichnet wurde.

Annette Pehnt

2002 erhielt sie in Klagenfurt den Preis der Jury für einen Auszug aus dem Roman „Insel 34“, 2008 den Thaddäus-Troll-Preis sowie die Poetikdozentur der Fachhochschule Wiesbaden und 2009 den Italo Svevo-Preis.

Annette Pehnt wurde ebenfalls fĂĽr ihre erfolgreichen KinderbĂĽcher ausgezeichnet.

Autorin: www.annette-pehnt.de
Verlag: http://bit.ly/WHpRIo

Foto: Peter Peitsch

literaturtelefon-online.de | Telefon: 0431/901-1156