Kurt Geisler

Am Literaturtelefon unter 0431/901-8888 und www.literaturtelefon-online.de liest Kurt Geisler das erste Kapitel aus seinem im März 2020 im Gmeiner Verlag erschienenen Kriminalroman „Endstation Öresund“.



Auf einer Kieler Marinewerft wird ein U-Boot am Ausrüstungskai gekapert, das zunächst spurlos verschwindet und später kurzzeitig einem Ostseefischer ins Netz gerät. Schließlich taucht es ab und verfolgt ein Kreuzfahrtschiff. Während in Kiel die Ermittlungen wegen Kompetenzgerangels immer mehr ins Stocken geraten, überschlagen sich auf der stürmischen Ostsee im Öresund die Ereignisse, als die Entführer das Kreuzfahrtschiff bedrohen.Kurt Geisler arbeitet seit seinem Studium der deutschen, englischen und dänischen Sprache im Land zwischen den Meeren. Schleswig-Holstein und seine Menschen hält er nicht nur im Wort, sondern auch im Bild fest, was seinen Blickwinkel für das literarische Schaffen geprägt hat.

Nach seinen ersten drei Erfolgsromanen mit bisher zwölf Auflagen ist „Endstation Öresund“ bereits der vierte Fall von Kommissar Hansen. Der Nachfolgeroman „Endstation Ostsee“ erscheint im Herbst gleich hinterher. Zudem ist Kurt Geisler der Herausgeber der Anthologie „Mörderische Kieler Förde“ (allesamt beim Gmeiner-Verlag). Zahlreiche kleinere Geschichten von ihm wurden auch von anderen Verlagen (u.a. Pendragon) und Magazinen veröffentlicht.

Zuletzt war Kurt Geisler mit seiner Krimi-Kurzgeschichte „Tatort“ im Dezember 2019 am Literaturtelefon zu hören.

Autor: www.kurtgeisler.de
Wikipedia ĂĽber Kurt Geisler

Verlag: Gmeiner Verlag

Foto: Kurt Geisler

literaturtelefon-online.de | Telefon: 0431/901-8888